Freitag, 23. Dezember 2016

"Solo für Girl Online" (Band 3) von Zoe Sugg (Rezension)

Informationen
 Titel: Solo für Girl Online

Autor: Zoe Sugg

Verlag: cbj

Einband: Klappbroschur

Preis: 14,99 €
                                                                Seitenanzahl: 412



  Inhalt
  Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?
Meine Meinung
 Nach mehr als einem Jahr Wartezeit war es für die Fans von Girl Online endlich soweit: Nach sehnsüchtigem Hinfiebern konnte man ab dem 27. November den neuen Roman von YouTuberin Zoe Sugg in den Händen halten. 

Das Buch ist der dritte Band der Girl Online-Reihe, ob und wieivele weitere Bände folgen sollen, ist bisher unbekannt. Die Aufmachung zeigt deutlich, an welche Zielgruppe sich die Bücher der Autorin, die den im englischsprachigen Raum gefeierten YouTube-Account Zoella betreibt, richten. 
Die pastellenen Farben, aufgedruckte Polaroid-Fotos in knalligen Farben und liebevolle Details zeigen, dass die Romane sich primär an junge Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren richten. Natürlich darf auch das Konterfei der Autorin auf dem Cover nicht vergessen werden, um junge Leser anzulocken. 

Doch man sollte ein Buch immer nach dem Inhalt bewerten, nicht nach dem Äußeren und schon gar nicht nach dem Beruf des Verfassers. Denn nicht nur Fans der britischen Lifestyle-Vloggerin kommen hier auf ihre Kosten.

Wer die Seiten des Buches aufschlägt, purzelt mitten in die Welt eines 16-Jährigen Teenagers, mit gewöhnlichen und auch außergewöhnlichen Problemen und Konflikten, die diese Periode des Lebens mit sich bringt . Sugg versteht es, dem Leser die - zugegeben etwas unrealistisch anmutende Handlung - näher zu bringen, ohne dass sich gefragt werden müsste, ob es wirklich wahrscheinlich ist, dass ein aufstrebender Rockstar sich in ein gewöhnliches Highschool-Mädchen verliebt und es dann fallen lässt. Stattdessen bietet die junge Autorin einfach eine Geschichte zum Wohlfühlen, durch die locker, mit anmutender Jugendsprache, die jedoch keinesfalls übertrieben eingesetzt wurde, geführt wird. 

Zu der ruhigen Atmosphäre, die beim Lesen des Romans entsteht trägt auch nicht zuletzt der Handlungsort Brighton bei, eine kleinere, verschlafene Stadt am am Meer. Zoella gelingt es, den Leser mitzunehmen in diese Stadt, sie ihnen näher zu bringen und ein zweites Heim zu schaffen. Fernweh ist hier vorprogrammiert, unterstrichen durch einige ebenso atmosphärische Abstecher in den Großstadttrubel Londons.

Doch auch die Charaktere sind bestens gelungen und bringen einen großen Unterhaltungsfaktor mit sich. Die Protagonistin Penny ist ein Mädchen mit Ecken und Kanten, keineswegs perfekt und dennoch eine ideale Heldin für das Buch. Auch ihr bester Freund Elliot ist, wie in den vorherigen Bänden auch, ein echtes Highlight, denn durch ihn kommt der Humor nichtt zu kurz, jedoch ohne dass der Leser durch ihn überladen wird. Stattdessen gibt es häppchenweise lustige Sequenzen, die auch den muffeligsten Leser schmuzeln lassen werden. 

Doch neben bekannten Gesihtern trifft man auch auf einige neue Charaktere, durch die ein kleiner Spannungsfaktor eingebaut wird. Positiv fällt ebenso auf, dass diese neuen Figuren nicht als Lückenfüller dienten, sondern tatsächlich präsent waren, um die Geschichte voranzubringen.

Auch wenn ich mich über einen weiteren Roman aus der Reihe persönlich sehr freuen würde, wäre "Solo für Girl Online" ein schöner Abschluss für die Geschichte von Penny, Noah und ihren Freunden. Insgesamt gebe ich diesem Jugendroman 4 von 5 Schwalben und eine dicke Empfehlung - Das Buch ist jedoch nicht nur für Jugendliche bestens geeignet, auch Erwachsene könnten es problemlos lesen, wenn sie im Herzen jung geblieben sind.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim cbj-Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar!
 Alles Liebe, Laura




Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura!
    Eine wirklich tolle Rezension��
    LG,Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)