Dienstag, 5. Juli 2016

"Bevor die Nacht geht" von Patrycja Spychalski (Rezension)

Informationen
Titel: "Bevor die Nacht geht"
Autor: Patrycja Spychalski
Reihe: //
Genre: Contemporary
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 288
Einband: Klappbroschur
Preis: 14,99 €
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2014
Kaufen bei: amazon.de oder cbt




Inhalt
Als Kim und Jacob sich an einem ganz normalen Samstagmorgen in der Berliner S-Bahn treffen, ist es Liebe auf den ersten Blick! Eigentlich wollte Kim nur einkaufen, doch als Jacob ihr erzählt, dass er Berlin nicht leiden kann, überredet sie ihn, mit ihr zu kommen – quer durch die Stadt, an all ihre Lieblingsorte. Jacob soll sich in Berlin verlieben … und vielleicht auch in sie. Doch für Jacob ist es der letzte Tag, bevor er am nächsten Morgen für ein Jahr weggeht. Obwohl es hoffnungslos ist, folgt er diesem Mädchen, das sich so unerwartet in sein Herz gemogelt hat, durch Straßen, Parks und Cafés … Einen Tag und eine Nacht haben sie – und jede Sekunde mit Kim pulsiert vor Leben, wie Berlin selbst. 

 
Meine Meinung
Nachdem mir die Bücher "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" und "Heute sind wir Freunde" von der Autorin schon gut gefallen haben, musste ich unbedingt ihr Buch "Bevor die Nacht geht" lesen.

Die Geschichte beginnt damit, wie Jacob und Kim sich in der U-Bahn treffen und einen Dialog beginnen. Dieser Einstieg gefiel mir sehr gut, denn trotz der ungewöhnlichen Situation hat die Autorin es geschafft, ein authentisches Gespräch zu kreieren. Die beiden Protagonisten waren mir sofort sympathisch, obwohl sich schnell herausstellte, dass die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten. 

Doch gerade das machte das Buch so interessant. Die Geschichte baute auf den Charakteren der beiden auf und hatte somit auch ein gutes Fundament. Jacob und Kim waren facettenreiche, außergewöhnliche Charaktere, über die man, wenn man bedenkt wie kurz das Buch war, erstaunlich viel erfahren hat. 

Die Geschichte ist kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben, wodurch man einen guten Einblick in die Gedanken beider hatte, zusätzlich wurde so Abwechslung geschaffen.

Der Verlauf der Geschichte gefiel mir ebenfalls, auch wenn zwischendurch kleinere Längen auftraten. Dennoch war es interessant, mit den beiden gemeinsam Berlin zu entdecken. Trotzdem wurde mir die Handlung an manchen Stellen zu klischeebehaftet, einige Szenen, die offensichtlicherweise Spannung erzeugen sollten, empfand ich als eher wenig nötig.

Der Schreibstil der Autorin war leicht zu lesen, aber für meinen Geschmack an manchen Stellen zu einfach gestrickt - wie auch der Handlungsverlauf.

Trotzdem hat mir die Geschichte ganz gut gefallen, sie ließ sich einfach und schnell lesen und war schön für zwischendurch. Daher bekommt das Buch von mir 3 von 5 Schwalben.  

 
Alles Liebe, Laura

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, doch das Buch hat sich schon auf meinen Wunschzettel geschlichen.
    Lg, lele von lifeofaboredgirl.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Laura,

    ich habe das Buch vor einiger Zeit gelesen und kann dir damit eigentlich nur Zustimmmen. Ein schönes Buch für Zwischendurch mit tollen Charakteren!

    Liebst, Phyllis.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)