Donnerstag, 9. Juni 2016

"The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen" (Band 2) von Sara Shepard (Rezension)

Informationen 
Titel: "The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen (Band 2)
Autor/in: Sara Shepard
Reihe: "The Perfectionists"-Dilogie
Genre: Jugendthriller
Verlag: cbt
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 8. März 2016
Seitenanzahl: 352
Kaufen bei: cbt oder amazon.de
Inhalt 
Ava, Mackenzie, Caitlin, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschool-Mädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord - und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie selbst auf der Anklagebank - oder sind das nächste Opfer.

Meine Meinung
Nachdem ich vom ersten Band der Dilogie total begeistert war, musste ich sofort mit dem zweiten Band weitermachen.

Nach dem großen Schock am Ende von Band 1 setzt die Handlung nahezu nahtlos wieder ein. 
Weiterhin stehen die fünf Mädchen unter Mordverdacht und haben mit Anschuldigungen zu kämpfen. Doch der Verdacht erhärtet sich noch mehr, nach dem ein weiterer Mensch auf ihrer Abschussliste gestorben ist. 
Ich konnte sehr gut wieder in die Geschichte einsteigen, die genau so spannend wie der erste Band weitergeht. 

Doch mehr und mehr Menschen von der Liste sterben oder verunglücken, und die Mädchen müssen nicht nur damit klarkommen, Mordverdächtige zu sein, sondern auch mit der Angst um ihre Familie und um sich selbst.
Auch die eigenen Probleme der Mädchen spitzen sich immer weiter zu, bis sie schließlich zusammenlaufen.

Wieder sind die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Ava, Mackenzie, Caitlin, Julie und Parker geschrieben, und erneut kann die Autorin so den Spannungsbogen aufrecht erhalten.
Alle fünf waren wieder super, und ihre eigenen Konflikte wurden immer mehr vertieft und ineinander verwoben. 

Ich hatte schon zu Beginn des zweiten Bandes einen vagen Verdacht, wer der Mörder sein könnte, und tatsächlich hat sich meine Vermutung später als Volltreffer herausgestellt.
Die Auflösung erfolgte außergewöhnlich früh, doch damit war es mit der Spannung noch nicht vorbei. Die Autorin schaffte es, sie konstant aufrechtzuerhalten, und ich fieberte total mit den Mädchen mit, die selbst noch hinter das Geheimnis kommen mussten.

Mir hat auch das Ende gut gefallen, denn es war zwar abgeschlossen, aber dennoch relativ offen gehalten und hat mir einen richtigen Schauer über den Rücken laufen lassen. 
Die Thematik, die die Autorin mit dieser Wendung angeschnitten hat, beschäftigt mich nach wie vor, und ich denke immer noch gern an die Reihe zurück.
Zu schade, dass sie nur zwei Bände hatte - ich brauche auf jeden Fall dringend Sara-Shepard-Nachschub!

Von mir bekommt "The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen" 4,5 Schwalben - obwohl es mit Band 1 locker mithalten konnte, hat mich die Vorhersehbarkeit ein klein wenig gestört.
Trotzdem bleibt die Reihe ein absolutes Must-have für jeden Jugendbuchliebhaber!
Alles Liebe, Laura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)