Samstag, 21. Mai 2016

"Liebe und andere Fremdwörter" von Erin McCahan (Rezension)

Informationen

Titel: "Liebe und andere Fremdwörter"
Autor: Erin McCahan
Format: Hardcover
Verlag: FJB
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 352
Genre: Contemporary
Erscheinungsdatum: 26. März 2015
Kaufen bei: amazon.de oder beim FJB-Verlag


Inhalt
Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Schönen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Das ist die fremdeste Sprache von allen. 
Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat - zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht.

Meine Meinung
Nachdem ich von Erin McCahans Roman " Liebe und andere Fremdwörter" schon viele großartige Dinge gehört habe, begann ich das Buch voller Vorfreude auf ein lustiges, unterhaltsames Buch für zwischendurch.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht, man lernt die fünfzehnjährige Protagonistin Josie kennen, die hochbegabt ist. Aufgrund dieser Tatsache ist der Alltag nicht immer leicht für sie, da sie die Balance zwischen Freunden, Familie, Schule und Universität halten muss.
Ich fand es interessant mitzuerleben, wie ihr Alltag sich gestaltet und wie sie die Welt sieht.

Leider empfand ich Josie dafür, dass sie schon fünfzehn war, als etwas unreif, was sich auch in ihrem Verhalten widerspiegelte. So konnte ich viele ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen und auch der Humor, der sich durch das gesamte Buch zog, war für mich eher ein Störfaktor.
Das lag hauptsächlich daran, dass dieser sich recht kindlich gestaltete, sodass ich mich etwas zu alt dafür fühlte. Jüngeren könnte diese Art allerdings gut gefallen.  
Auch die Nebencharaktere blieben für mich allesamt relativ blass, obwohl einige quasi das ganze Buch über präsent waren. Meiner Meinung nach hätte die Autorin den Fokus mehr auf die Eigenarten und Gefühle ihrer Charaktere legen sollen. 

Was dem Buch meiner Meinung nach außerdem fehlte, war der rote Faden. Einen wirklichen Handlungsstrang gibt es nicht, weshalb des öfteren Dinge seitenlang beschrieben werden, die sich im Nachhinein als relativ unwichtig darstellten.

Trotzdem ist das Buch zweifelsohne sehr schnell zu lesen, durch den flüssigen Schreibstil der Autorin eignet sich das Buch gut als eine kurzweilige Sommerlektüre. 

Ich empfehle "Liebe und andere Fremdwörter" allen Mädels im Alter von etwa zehn bis vierzehn Jahren, die auf der Suche nach einer lustigen, leichten Lektüre für die kommenden Sommerferien sind. Daher bekommt das Buch von mir 3 von 5 Schwalben. 
Vielen Dank an...
An die Thalia-Buchhandlung in Hamburg. Dort bin ich als junger Buchprofi aktiv und habe dieses Buch zur Verfügung gestellt bekommen. Mehr Informationen findet ihr hier.
Alles Liebe,
Laura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)