Montag, 11. April 2016

"Layers" von Ursula Poznanski (Rezension)

Inhalt  
Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch - und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf - Denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, ist das Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke - sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall                                                                 behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt. 

Informationen
"Layers" ist ein Jugendthriller der deutschen Autorin Ursula Poznanski, welcher am 17. August 2015 als Klappbroschur im Loewe-Verlag erschien. Kaufen kann man das Buch zum Beispiel beim Loewe-Verlag oder bei amazon.de.
Meine Meinung
Ursula Poznanski ist wohl eine der bekanntesten deutschen Jugendbuchautorinnen, gefühlt hat jeder schon mindestens eines ihrer Bücher gelesen und geliebt. Daher wurde es auch für mich höchste Zeit, zu einem ihrer Werke zu greifen, wobei ich mich mit "Layers" für ihren neuesten Jugendthriller entschieden habe. 

Die Handlung beginnt recht gemächlich, Dorian erwacht auf der Straße neben einem toten Obdachlosen, mit dem er sich am Tag zuvor gestritten hatte. In dem Blut des Obdachlosen liegt Dorians eigenes Taschenmesser, er kann sich an nichts mehr erinnern. Er wird von einem Jungen Mann angesprochen, der ihn in eine Villa fährt, wo er versorgt wird Unterschlupf findet, daraufhin beginnt eine Eingewöhnungsphase, die zwar die Weichen für den späteren Handlungsverlauf stellt, für meinen Geschmack aber etwas zu lang gezogen wurde. So fiel es mir leider etwas schwer, in die Geschichte hineinzufinden.

Ab Seite 150 konnte ich das Buch allerdings überhaupt nicht mehr weglegen, sodass ich es, bis auf die ersten 60 Seiten, die ich schon am Vorabend gelesen hatte, an einem Tag durchgesuchtet habe. Obwohl der Schreibstil von Ursula Poznanski recht einfach gehalten ist, fesselt er den Leser an das Buch, der Autorin gelingt es, immer wieder falsche Fährten zu legen. Man rätselt gemeinsam mit Dorian, was wohl in dem Paket sein mag, und als ich es erfuhr, war ich mehr als überrascht. Ich möchte natürlich nicht sagen, was sich in dem Päckchen befindet, aber dieses "Etwas" war eine tolle Idee der Autorin, die sie sehr gut ausgearbeitet hat und dem Leser somit eine spannende Möglichkeit schenkte, gemeinsam mit Dorian hinter alles zu kommen. 

Mit dem Ende hätte ich tatsächlich gar nicht gerechnet, der Autorin ist es gut gelungen, falsche Fährten zu legen und den Leser glauben zu lassen, er wüsste schon alles. Doch immer wieder kam eine neue, kleinere Wendung, zum Ende hin noch eine sehr große. Die Geschichte war rundum gut gedacht und das komplexe Thema, das der Inhalt des Päckchens mit sich bringt, gut gelöst und erklärt. Zwar hätte ich mir am Ende vielleicht ein paar genauere Erklärungen gewünscht, trotzdem bin ich sehr zufrieden. 

Das einzige, das mir an dem Buch leider nicht so gut gefallen hat, waren die Charaktere. Trotz Dorians emotionaler Geschichte erschien er mir unnahbar, und auch die Liebesgeschichte, die sich in der Villa zwischen Dorian und einem Mädchen namens Stelle abspielt, wirkte auf mich eher wie ein Mittel zum Zweck. Manchmal war Dorian etwas naiv oder handelte unüberlegt, doch alles in allem kann ich darüber gut hinwegsehen.

Insgesamt ist "Layers" von Ursula Poznanski ein spannender Jugendthriller, doch leider kann ich wegen dem etwas schwachen Anfang und den blassen Charakteren "nur" 4,5 von 5 Schwalben geben. Trotzdem empfehle ich dieses Buch allen Jugendbuchlesern und Menschen, die ins Genre Thriller einsteigen möchten.
Alles Liebe, Laura

Kommentare:

  1. Liegt noch auf meinem SUB und muss ich unbedingt noch lesen 😄
    Vor allem jetzt nach deiner Rezension!
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Liegt noch auf meinem SUB und muss ich unbedingt noch lesen 😄
    Vor allem jetzt nach deiner Rezension!
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)