Freitag, 1. Januar 2016

Mein Lesejahr 2015 - Tops, Flops und Überraschungen + Ziele für 2016

Ich habe in diesem Jahr erst wieder richtig begonnen mit dem Lesen, denn obwohl ich schon immer viel las, habe ich in den vorigen zwei Jahren doch recht wenige Bücher verschlungen.
Als ich dann im März 2015 über einen längeren Zeitraum krank war, habe ich das Lesen wieder für mich entdeckt - und zum Glück auch zwei Monate später das Bloggen. ;)
Ich habe mir im April das Ziel gesetzt, bis zum 31. Dezember 50 Bücher gelesen zu haben - für mich damals ein sehr großes Ziel. Ob ich es wohl erreicht habe?





Wie ihr vielleicht anhand des Fotos erahnen könnt: Ja, ich habe mein Ziel erreicht und sogar noch übertroffen!
93 Bücher mit insgesamt 33.178 Seiten habe ich im letzten Jahr gelesen, womit ich ziemlich zufrieden bin. 
Jetzt wird es aber Zeit, euch meine Highlights, Flops und die größten Überraschungen vorzustellen!


Mein erstes Highlight war gleich eine ganze Reihe: Die "Silber"-Trilogie von Kerstin Gier! Ursprünglich wollte ich die Reihe nie lesen - Das Cover war mir zu kindisch, der Inhalt interessierte mich nicht sonderlich. Als ich aber eines Tages in der Stadt war, habe ich mir aus bis heute unverständlichen Gründen "Das erste Buch der Träume" gekauft - Und ich habe es, genau wie die Folgebände geliebt! "Silber" ist auch die Reihe, die mich wieder richtig zum Lesen gebracht hat - Zum Glück. Wer diese Trilogie tatsächlich noch immer nicht gelesen hat, der sollte das schleunigst tun!

Auch die "Dark Village"-Reihe von dem skandinavischen Autor Kjetil Johnsen konnte mich ganz besonders überzeugen. Dank der Spannung, des grandiosen Schreibstils und den markanten Charakteren bin ich nur so durch die Bücher geflogen und konnte gar nicht mehr aufhören, an der Reihe zu lesen! Definitiv ein Muss für alle Fans von Jugend-Thrillern!
Ein weiteres Highlight, wenn auch ein etwas anderes, war "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" von Patrycja Spychalski. Schon als ich den Klappentext gelesen habe, hatte ich das Gefühl, dass dieses Buch für mich ein besonderes werden würde. Und tatsächlich konnte mich die Geschichte von Laura, die Gefühle für einen Jungen und ein Mädchen zu entwickeln beginnt, total überzeugen. Ich mochte die Art, wie die Autorin mit Worten umging und ihre Charaktere detailreich ausgearbeitet hat. Ich empfehle das Buch dringend weiter! Wenn ihr auf das Bild klickt, gelangt ihr zu meiner Rezension zu dem Buch.

Ein Buch, das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient, ist "Changers - Drew" von T. Cooper und Alison Glock. Ich zeige euch hier stellvertretend den ersten Band, allerdings fand ich den zweiten sogar noch besser! Die Geschichte von Ethan, der bis zu seinem Schulabschluss vier mal den Körper wechseln wird, hat mich mit der genau richtigen Mischung aus Witz, Spannung und Tiefgründigkeit überzeugt. Das tolle an dem Buch ist, dass es wirklich jeder lesen kann, egal ob man jung oder alt oder irgendetwas dazwischen ist. Ich kann euch nur empfehlen, es mit dem Buch einfach mal auszuprobieren - ich kann mir nicht vorstellen, dass es euch enttäuschen wird. Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zu meiner Rezension zu dem Buch.

Das letzte Highlight und gleichzeitig die erste Überraschung ist "Solitaire" von Alice Oseman. Bevor ich das Buch las, habe ich ausnahmslos schlechte Dinge über die Geschichte gehört, es wurde reichlich Kritik an den Charakteren und daran, dass das Buch keinen roten Faden habe, geübt. Tatsächlich haben mich genau diese beiden Dinge an dem Buch überzeugt. Ich habe selten, wenn nicht sogar noch nie, von so tiefgründigen Charakteren gelesen. Außerdem steht bei diesem Buch unfassbar viel zwischen den Zeilen - Man sollte sich also definitiv Zeit dafür nehmen. Auch hier gelang ihr mit einem Klick auf das Bild zu meiner Rezension. 
Eine weitere Überraschung war für mich "Geliebte Angst" von Rebekka Knoll. Der Jugendthriller ist meiner Meinung nach weit mehr als das, es ist ein Buch über das Loslassen und das Erwachsenwerden. Auch hier bin ich der Meinung, dass das Buch viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Hier kann ich euch ebenfalls raten, euch das Buch mal genauer anzusehen. Zu meiner Rezension kommt ihr, wenn ihr auf das Bild klickt.
Mein erster Flop wird für die aufmerksamen Leser unter euch keine Überraschung mehr sein. "Endgame - Die Auerwählten" von James Frey konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen, obwohl ich wirklich große Erwartungen an das Buch hatte. Ich mochte weder die Hintergrundstory, noch die Charaktere, noch den Schreibstil. Ich möchte mich jetzt aber nicht wieder so in Rage schreiben, stattdessen verweise ich euch auch hier auf meine Rezension, die ihr mit einem Klick auf das Bild finden könnt - dort habe ich mich bereits ausreichend aufgeregt. Ich muss aber fairerweise erwähnen, dass mir der zweite Band wesentlich besser gefallen hat.
Auch "Girl on the Train" von Paula Hawkins ist ein gehypter Bestseller, an den ich hohe Erwartungen hatte, die ebenfalls nicht erfüllt werden konnten. Leider war es für meinen Geschmack einfach nicht spannend genug, und mit den Charakteren kam ich überhaupt nicht klar. Außerdem versprechen Klappentext und Untertitel etwas, das nicht eingehalten werden konnte. Wieder gelangt ihr über das Bild zu meiner Rezi.
Mein letzter Flop ist auch der, der mich leider am traurigsten gemacht hat: Der zweite Band der "Maddie Freeman"-Trilogie von Katie Kacvinsky. Ich mochte "Die Rebellion der Maddie Freeman" total gern, und wirklich jeder hat mir erzählt, dass der zweite Band noch viel besser sei. Dementsprechend waren Vorfreude sowie Enttäuschung gleich groß. Die Handlung zog sich für mich endlos hin, es ist gefühlt so gut wie nichts passiert und die Charaktere hätte ich am liebsten gegen die Wand geklatscht. Ich hoffe, dass mich der dritte Band wieder überzeugen kann.

Und das war es auch schon - Mein Lesejahr 2015 mit den größten Highlights, Flops und Überraschungen. Ich bin total zufrieden mit der Anzahl der Bücher, schließlich habe ich mein Ziel weit übertroffen. Das ist auch der Grund, warum ich es wage, mir für 2016 ganze 100 Bücher vornehme. Ich habe auch schon versucht, die ersten drei Monate ein bisschen zu planen (wie ich mich kenne, werde ich mich eh nicht dran halten, aber hey, ich hab's versucht): Im Januar mache mich mich erstmal an meine dünnen SuB-Bücher und meine übrigen wenigen Rezensionsexemplare, im Februar versuche ich Reihen von meinem SuB anzufangen und zu beenden, und im März Reihen fortsetzen. Mal schauen, ob das funktionieren wird - Ich bezweifle es, aber wie gesagt, Hoffnung stirbt nie. :D
Außerdem habe ich mir vorgenommen, mehr zu bloggen - diesen Vorsatz möchte ich aber definitiv einhalten. 

Wie viele Bücher habt ihr 2015 geschafft?
Und was ist euer Ziel für 2016, falls ihr euch eines gesteckt habt?




Kommentare:

  1. Hallo Laura!

    Dieser Jahresrückblick hat mir sehr gut gefallen und WOW! So viele tolle Bücher hast du da gelesen;)Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr:)

    LG, deine Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,
      das freut mich sehr! :)
      Auch dir wünsche ich ein frohes neues (Lese-)Jahr. :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  2. Laura,
    mal wieder ein toller Post! Und Respekt, 93 Bücher sind eine richtige Glanzleistung. Mit der Silber- Trilogie stimme ich dir vollkommen zu! Viele denken, dass diese Bücher bloß einfache Kinderbücher sind und auch ich dachte dies anfangs. Jetzt konnte mich die Trilogie aber vollends überzeugen, auch wenn ich noch den 3. Teil lesen muss. Und an dem Buch " Solitaire" gehe ich in der Buchhandlung gefühlte Tausend male vorbei und weiß nie, ob ich es jetzt mitnehmen soll oder nicht. Ich verlasse mich jetzt aber mal auf dich, da wir ja ungefähr den selben Geschmack haben, und schaue es mir beim nächsten Buchhandlungbesuch aufjedenfall genauer an. :)
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      gut zu wissen, dass es mir da nicht als einzige so ging! :D
      Du musst unbedingt ganz bald den dritten Band lesen, meiner Meinung nach war er sogar am besten.
      Und "Solitaire" kann ich dir auch nur empfehlen! :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  3. Da hast du ja wirklich viel gelesen! Solitaire war ebenfalls ein Highlight von mir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ja, das habe ich gerade schon in deinem Post gesehen! :)
      Freut mich, dass es dir ebenfalls so gut gefallen hat.

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  4. Hey Laura,
    das ist ja klasse, dass du dein Ziel so deutlich übertroffen hast und es einige Highlights gab. "Silber" hat mich nicht ganz so gepackt, aber ich liebe die "Rubinrot"Trilogie von Kerstin Gier.
    PS. Die 100 schaffst du locker, da bin ich mir ganz sicher:-)
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ich habe mich auch sehr darüber gefreut! :)
      Die "Rubinrot"-Trilogie fand ich auch total klasse.

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  5. Hey :)
    Danke für diesen Überblick! Da hast du aber ganz schön viel geschafft. Ich habe mir für dieses Jahr 52 Bücher vorgenommen (keine speziellen/bestimmten, nur die Anzahl). Mal sehen, ob es klappt - bis jetzt habe ich schon zwei gelesen, bin also gut dabei. :D
    Also mich hat der zweite Maddie-Band sehr überzeugt (im Februar erscheint auf meinem Blog auch eine Rezension dazu), schade, dass es bei dir nicht so gut angekommen ist! Ich werde mir demnächst auch den dritten Band ausleihen und freue mich schon sehr darauf.
    glg, nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Toll, dass du so viele Bücher in 2015 gelesen hast! Habe keins von deinen Highlights gelesen (außer die Silber Trilogie).

    Girl on the train fand ich gut, obwohl ich den Plot Twist erraten habe.

    Liebe Grüße,

    Andreea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andreea,
      danke für deinen Kommentar! :)
      Ja, bei "Girl on the Train" gehen die Meinung echt auseinander -
      ich habe das Gefühl, entweder man hasst es oder man liebt es.

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  7. Du hast aber auch einiges gelesen :D
    Schade, dass dein Flop Maddie war, der Teil liegt noch neben meinem Bett und wartet nur so darauf, dass es endlich weiter gelesen wird :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara,
      oha, dann hoffe ich, dass du mehr mit dem Buch anfangen können wirst! :)
      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  8. Hey Laura

    Wir haben ja fast gleichviel gelesen. Ich habe 2015 99 Bücher geschafft - es hat mich schon ein bisschen geärgert, dass da ein einziges bis zu meinem Ziel fehlt .... aber was soll's. Hauptsache was waren tolle Bücher dabei.
    "Silber" hat mir auch richtig gut gefallen und die Lesung mit Kerstin Gier war eines meiner Highlights. Die Bücher von Patrycja Spychalsi mag ich sehr. Sie hat einen tollen, authentischen Schreibstil und ich liebe ihren Sinn für Enden ...

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Favola,
      wow, bei 99 Büchern kann ich das wirklich verstehen.
      Aber du hast recht, am Ende zählt die Qualität der Bücher -
      nicht die Anzahl. :)
      Ich muss unbedingt bald mehr von Patrycja Spychalski lesen. :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)