Mittwoch, 13. Januar 2016

Ein typisches Mädchenbuch: "Verrückt nach New York - Willkommen in der Chaos WG" von Katrin Lankers (Rezension)

Maxi hat ihr Abi in der Tasche und nur ein Ziel: Sie will Journalistin werden. Da kommt ihr die Chance, in der Weltmetropole New York bei einem coolen Lifestyle-Magazin zu hospitieren, gerade recht. Doch alles kommt ganz anders, als geplant: Sie landet in einer komplett verrückten WG mitten in Williamsburg und ist voll und ganz damit beschäftigt, ihr neues Zuhause vor dem skrupellosen Abriss eines Investors zu retten. Und auch ihr Liebesleben hält sie auf Trab: Da ist dieser geheimnisvolle, gut aussehende Fremde, der ihr ständig wie zufällig über den Weg läuft...


"Verrückt nach New York - Willkommen in der Chaos-WG" von Katrin Lankers ist der erste Band der "Verrückt nach New York"-Tetralogie. Es erschien am 1. Januar 2015 für 9,95 € als broschierte Ausgabe im Coppenrath-Verlag und hat 272 Seiten. Kaufen könnt ihr das Buch beispielsweise bei  Coppenrath oder amazon.de
 Auch wenn die "Verrückt nach New York"-Reihe nicht gerade die bekannteste am Jugendbuch-Himmel ist, habe ich schon einige gute Dinge über die Reihe von Katrin Lankers gehört. Und nach "Girl Online" brauchte ich dringend Nachschub, was typische Mädchenbücher angeht. Und wer ein solches sucht, wird in "Verrückt nach New York" definitiv fündig!

Unsere Protagonistin Maxi, die sich zu Hause in Deutschland gerade von ihrem Freund getrennt hat, wünscht sich nichts sehnlicher, als Journalistin zu werden. Deswegen reist sie nach New York, wo sie einen traumhaften Praktikumsplatz in Aussicht hat. Doch wider Erwarten hat sie einen Mitstreiter, und nur einer von den beiden wird einen endgültigen und langfristigen Praktikumsplatz bei dem Magazin bekommen. Ihr Chef stellt den beiden die Aufgabe, je einen Blog zu führen - worüber können sich die beiden selbst aussuchen.

Gleichzeitig zieht Maxi in die Pinkstone-Villa in Williamsburg, die eine chaotische WG beherbergt.
Die Bewohner der WG waren zwar allesamt auf ihre eigene Art liebenswürdig und sympathisch, allerdings wirkten sie für mich etwas zu konstruiert und leider nicht echt genug. Die Protagonistin Maxi habe ich trotz ihrer 18 Jahre als sehr naiv und recht kindisch empfunden, was ich etwas schade fand. Wäre Maxi zwei bis drei Jahre jünger gewesen, hätte es einfach besser gepasst.
Trotzdem war es angenehm, New York gemeinsam mit ihr zu entdecken. 

Was mir bei der Geschichte allerdings gefehlt hat, war der rote Faden - Das ist auch der Grund, warum es mir schwer fiel, den Inhalt noch einmal in eigenen Worten wiederzugeben. Zunächst wird von Maxis Vergangenheit erzählt, dann von ihrem Praktikumsplatz, dann von der WG, anschließend von der Liebesgeschichte und dann geht es darum, den Abriss der Pinkstone-Villa mithilfe ihres Blogs zu verhindern. Das sind zwar alles wirklich gute Handlungsstränge, die viel Potenzial bieten, allerdings ist es der Autorin meiner Meinung nach nicht gut gelungen, die geschickt miteinander zu verknüpfen oder zu vermischen. Stattdessen reihte sich ein Ereignis an das nächste, wodurch ich das 
Buch leider nicht ganz genießen konnte.

Das Ende hat mir aber wieder ganz gut gefallen, da es abschließend und offen zugleich war. Ich bin werde die nächsten Bände auch noch lesen und hoffe, dass sie mehr für mich bereithalten werden als der erste, da ich glaube, dass die Geschichte und die Charaktere doch ein gutes Potenzial haben.

Allerdings fand ich es, wie bereits erwähnt, interessant, die Stadt gemeinsam mit Maxi zu entdecken. So kam auch ein bisschen New York-Flair auf, was dem Buch sehr gut getan hat - Denn die Stimmung, die beim Lesen übermittelt wird, ist meiner Meinung nach der beste Punkt an der Geschichte.

"Verrückt nach New York" ist ein typisches Mädchenbuch, das für mich leider nicht besonders genug war. Ich hoffe aber, dass mich die nächsten Bände der Reihe mehr überzeugen können.
Ich gebe dem Buch 3 von 5 Schwalben. 

Alles Liebe,
Laura



Kommentare:

  1. Schade, dass dir das Buch nicht so gefallen hat! Ich finde, dass die Reihe definitiv etwas Eigenes hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      ja, ich fand es auch etwas schade -
      Aber ich bin zuversichtlich,
      dass die nächsten Bände mehr für mich bereithalten! :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)