Montag, 7. Dezember 2015

Berührender Roman: "Ich hab mich nie so leicht gefühlt" von Lynda Mullay Hunt (Rezension)

Inhalt
 Wer braucht schon Familie?
Von einem Tag auf den anderen landet Carley in einer Pflegefamilie. Ihr gewalttätiger Stiefvater sitzt hinter Gittern und ihre Mutter liegt im Krankenhaus. Carley verschanzt sich hinter einer Mauer aus sarkastischem Humor und derben Sprüchen. Sie fühlt sich fremd in der perfekten Bilderbuch-Familie der Murphys. Doch mit viel Geduld und Liebe zeigen die Murphys ihr, was es heißt, sich in einer Familie geborgen zu fühlen. Und irgendwann gibt Carley ihren Widerstand auf. Eine ganz neue Zukunft tut sich vor ihr auf. Aber dann will ihre Mutter sie zurück und Carley muss sich entscheiden...
Informationen
 Der Jugendroman "Ich hab mich nie so leicht gefühlt" von Lynda Mullay Hunt erschien am 21. September in der gebundenen Ausgabe im cbt-Verlag. Das Buch hat 255 Seiten und kostet 12,99 €, kaufen könnt ihr das Buch beispielsweise bei cbt oder amazon.de
Meine Meinung
Das Buch hat mich vor allem interessiert, weil es hier um eine Pflegefamilie geht. Ich hatte bisher nur Bücher gelesen, in denen dieser Aspekt nebenbei vorkommt, aber bei diesem buch liegt der ganze Fokus darauf. 

Die Protagonistin Carley hat anfangs große Angst davor, in einer neuen Familie zu leben. Sie wurde von Haus aus ihr ganzes Leben lang vernachlässigt, was ihr allerdings überhaupt nicht klar war. Als sie auf die Murphys trifft, ist sie überfordert, denn an so viel Liebe ist sie keineswegs gewöhnt. Sie reagiert trotzig, wie es wohl die meisten Kinder in ihrer Situation täten. Sie kann einfach nicht glauben, dass eine völlig fremde Familie es so gut mit ihr meint.

Zwar habe ich Carleys Humor vor allem anfänglich sehr geschätzt, doch ihre Reaktionen haben mich auch sehr nachdenklich gestimmt und mich über mein eigenes Leben nachdenken lassen. 

Ich hatte große Freude daran mitzuerleben, wie Carley von einem verschlossenen Mädchen zu einem immer offeneren Charakter wird.
Sie muss auf ihrem Weg Hürden meistern, die gewiss nicht leicht sind, doch sie übersteht es - So zeichnet sich auch ab, was für eine starke und liebenswerte Person sie ist.

Ich fand es großartig, mitzuerleben, wie Carley Freunde finden, Vertrauen zu den Murphys fasst und langsam mit ihrer Vergangenheit abschließt.

Das Buch war durchgehend sehr emotional, doch vor allem zum Ende hin, als es für Carley so weit war, sich zwischen ihrer Mutter und ihrer Pflegefamilie zu entscheiden, hatte ich mehrmals Tränen in den Augen. 
Fazit
Obwohl das Buch merklich für Kinder ab zehn Jahren ausgelegt ist, lohnt es sich auch für Jugendliche und Erwachsene, mal einen Blick darauf zu werfen.
Wer eine emotionale und schöne Geschichte über Familienliebe, Stärke und Zusammenhalt sucht, wird in "Ich hab mich nie so leicht gefühlt" definitiv fündig.
Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Schwalben.
Vielen Dank...
An die Thalia-Buchhandlung in Hamburg. Dort bin ich als junger Buchprofi aktiv und habe dieses Buch zur Verfügung gestellt bekommen. Mehr Informationen findet ihr hier.

Alles Liebe,
Laura

Kommentare:

  1. Das Buch hatte ich schon länger im Auge und nach deiner Rezi bin ich mir sicher, dass es mir auch gefallen könnte! :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Laura ♥
    Rate mal, welches Buch gerade auf der Wunschliste gelandet ist ... Genau Zodiac^^
    Nein, Spaß :D
    Das Buch hört sich mega an *.*

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Scherzkeks. :P
      Das Buch könnte dir echt gefallen! :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)