Dienstag, 17. November 2015

Tödlicher Regen: "Rain - Das tödliche Element" von Virginia Bergin (Rezension)


 Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und zum letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen komplett auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters...



Der Endzeit-Roman "Rain - Das tödliche Element" von Virginia Bergin ist der erste Band in einer neuen Jugendbuchreihe und erschien am 19. Februar 2015 als Hardcover im KJB-Verlag. Das Buch hat 416 Seiten und kostet 16,99 €. Kaufen könnt ihr das Buch beispielsweise bei  amazon.de oder KJB.



Vor allem der spannende Klappentext hat mich auf "Rain - Das tödliche Element" heiß gemacht, immerhin ist es eine Dystopie UND es geht um etwas völlig alltägliches, das plötzlich tödlich ist - Es klang einfach nach genau dem richtigen Buch für mich. 
Ich war ziemlich gespannt auf das Buch, da ich im Vorfeld schon sehr geteilte Meinungen über die Geschichte gehört habe. Wie immer habe ich aber beschlossen, dem Buch eine Chance zu geben und möglichst unvoreingenommen an den Debut-Roman von Virginia Bergin heranzugehen. 

Auch das Cover ist ein richtiger Hingucker und passt vor Allem perfekt zu der Geschichte, sogar die Hunde, die zu sehen sind, tauchen im Buch auf. Ebenfalls richtig gut hat mir der "Fühleffekt" gefallen, denn die Schrift ist hervorgehoben - Ich weiß nicht, wie es euch damit geht, aber ich bin bei solchen Covern quasi dauerhaft damit beschäftigt, darüber zu streichen.

Jetzt aber genug von meinen Marotten und den Äußerlichkeiten - Reden wir lieber über den Inhalt, der ist schließlich das Wichtigste. 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir schon einmal sehr leicht, die Autorin gibt einem ein paar Seiten Zeit, sich an die grobe Hintergrundgeschichte der Protagonistin Ruby zu gewöhnen, steigt dann aber recht schnell in das Geschehen ein.
Das war vor allem angenehm für mich, weil ich kein sonderlich großer Fan von langen Einleitungen bin. 

Mir kam es so vor, als hätte die Autorin, leider recht krampfhaft versucht, ihren Schreibstil mit etwas "Jugend-Slang" aufzufrischen - Das ist mir vor allem in den ersten Kapiteln aufgefallen. Alles war "voll krass" oder "ziemlich cool", was mich etwas gestört hat. Im Laufe des Buches traf ich aber immer seltener auf solche Formulierungen.
Im Allgemeinen kann ich sagen, dass der Schreibstil der Autorin sehr angenehm ist - Zwar nichts Besonderes, dennoch ließ sich das Buch gut und schnell lesen.

So weit, so gut. Kommen wir also zu einem -meiner Meinung nach- sehr großen Manko an dem Buch - der Protagonistin. Dass Ruby mit ihren Fünfzehn Jahren nicht der reifste und erfahrenste Mensch ist, war mir selbstverständlich klar, und das habe ich auch gar nicht erwartet. 
Aber während des Lesens (und ich kann es leider nicht anders formulieren) habe ich mir überlegt, ob die Protagonistin a) völlig naiv ist, b) einfach nur nicht nachdenkt oder c) nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. 
Dass Ruby das Ganze anfangs nicht wirklich ernst genommen hat, finde ich völlig okay, und das leuchtet mir auch ein - Das ist eben der typische Schutzmechanismus in so einer Stresssituation.
Dass sie aber, sobald klar ist, dass der Regen wirklich tödlich ist, ihren Fokus darauf legt, möglichst schnell an ihr Handy und an ihre Schminke zu kommen, war mir völlig unbegreiflich. 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand in solch einer Situation seine Prioritäten bei Schminke und Klamotten setzen würde, und warum die Autorin dieses Element eingebaut hat, ist mir schleierhaft. Nachdem die Geschichte um einiges voran geschritten und ohne weitere Ich-brauche-unbedingt-Mascara-Anfälle ausgekommen war, dachte ich, die Ruby hätte sich vielleicht besinnt und wäre vernünftiger geworden - Leider kam sie dann aber auf die Idee, sich ein paar tolle Outfits zu besorgen, die sie sich normalerweise nie leisten konnte. 
Ich möchte mich jetzt nicht weiter darüber aufregen - Ich fürchte, ich könnt einen ganzen Aufsatz über dieses Mädchen schreiben. Ich kann nur sagen, dass Ruby leider die mit Abstand eitelste und unsympathischste Protagonistin ist, von der ich je gelesen habe.
Ich hoffe, sie wird sich in den Folgebänden weiter entwickeln.

Die Nebencharaktere waren zwar "ganz nett", allerdings sehr farblos dargestellt, und man hatte keine große Chance, sich kennen zulernen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass der oder die Folgeband bzw. Folgebände vor allem von einer Nebencharakterin, die "Prinzessin" genannt wird, geprägt sein werden - Ich hoffe, meine Ahnung bestätigt sich.
Leider passierte aber gegen Ende des Buches etwas so Absurdes mit zwei Nebencharakteren, dass ich fast durchgedreht wäre. Ich hoffe, dass sich dieses Geschehnis im weitern Verlauf der Geschichte wenigstens als nützlich erweisen wird. 

Ich hatte mir, wie bereits erwähnt, viel Spannung von dem Buch versprochen - Die ich allerdings nicht finden konnte. Ich konnte vieles schon vorhersehen und hatte immer eine vage Ahnung, in was für eine Richtung die Geschichte laufen würde. Im Allgemeinen ließ sich "Rain" eher wie eine Art Vorgeschichte lesen. was ich sehr schade finde - Denn Potential hat die Geschichte allemal!
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Folgeband "Storm - Die Auserwählte", der im März nächsten Jahres auf Deutsch erscheint, um einiges besser sein könnte als der erste Band der Reihe.

Obwohl mich das Buch nicht wirklich überzeugen konnte, vergebe ich 2,5 von 5 Schwalben.
Vielen Dank...
An die Thalia-Buchhandlung in Hamburg. Dort bin ich als junger Buchprofi aktiv und habe dieses Buch zur Verfügung gestellt bekommen. Mehr Informationen findet ihr hier.


Habt ihr "Rain" gelesen?
Wenn ja, wie ging es euch mit diesem Buch?

Alles Liebe, 
Laura

Kommentare:

  1. Schade,dass dich das Buch nicht so mitreißen konnte. Ich habe es damals wirklich gemocht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch schade. Vielleicht kann Band 2 es ja raus reißen. :)
      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen
  2. Huhu Laura,
    da hast du ja wirklich eine ganz andere Meinung als ich :P Ich hab deine Rezi mal bei mir verlinkt. Und weil ich deinen Blog noch gar nicht kannte, bin ich gleich mal als Follower dageblieben :)
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Stefanie,

      Das freut mich sehr, vielen Dank!
      Ich werde gleich mal vorbeischauen. :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  3. Ich kann dir nur zustimmen
    Ich kam leider mit Ruby und ihrem Shoppen- ist wichtiger als überleeben-Wahn auch nicht so gut klar. In meinen Augen macht sich auch keine wirklichen Fortschritt, immerhin stürmt sie ja selbst zum Ende hin nochmal grundlos die Modegeschäfte.
    Das Buch hatte definitiv mehr Potenzial.
    Aber eine schöne Rezension von dir =)

    LG Miss Page Turner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Dankeschön!
      Ich stimme dir absolut zu.
      Ich denke aber, dass ich dem zweiten Band trotzdem eine Chance geben werde. :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)