Sonntag, 1. November 2015

Lesemonat Oktober - Von pessimistischen Jugendlichen und actionreichen Dystopien





Hallo ihr Lieben,
schon wieder ist ein Monat vorbei und ein anderer hat begonnen. Ist es nicht unglaublich, wie schnell der Oktober vergangen ist?
Obwohl ich in den ersten zweieinhalb Wochen noch Schule hatte (heute ist mein letzter Ferientag. Ratet mal, wie viel Lust ich darauf habe, wieder zur Schule zu gehen...) habe ich es irgendwie geschafft, ganze vierzehn Bücher mit insgesamt 4.967 Seiten zu lesen.
Ich bin ziemlich stolz darauf, denn von der Seitenanzahl her ist es mein bisher bester Lesemonat! Was die Anzahl der Bücher angeht, zwar nur der zweitbeste (nach dem Juli), aber hey, was soll's - Ich finde meine Leistung trotzdem gut. ;) Ich habe in diesem Monat drei Reihen angefangen, sechs fortgesetzt und eine beendet.
"Verliebt in Hollyhill" (2) von Alexandra Pilz, 362 Seiten, 16,99 €, Heyne fliegt Verlag
Dieses Mal hat mein Monat gleich mit einer kleinen Überraschung begonnen: "Verliebt in Hollyhill", die Fortsetzung des Zeitreise-Romans "Zurück nach Hollyhill", hat mir wesentlich besser gefallen als sein Vorgänger, der Schreibstil der Autorin hat sich im Vergleich zum ersten Band enorm verbessern!
Mehr dazu könnt ihr hier in meiner Rezension lesen - Ich habe dem Buch 4 von 5 Schwalben gegeben.
"Legend - Schwelender Sturm (2) von Marie Lu, 443 Seiten, 17,95 €, Loewe Verlag
Weiter ging es mit noch einem zweiten Teil: "Legend - Schwelender Sturm" von Marie Lu. Wer meine Instagramseite verfolgt, der weiß vielleicht, dass ich kein allzu großer Fan von Band 1 war. Glücklicherweise konnte mich der Nachfolger wesentlich mehr packen! Am Ende war ich total gefesselt von dem Buch, und ich freue mich schon darauf, den dritten zu lesen.
Von mir bekommt das Buch ebenfalls 4 von 5 Schwalben.
"Silber - Das dritte Buch der Träume" (3) von Kerstin Gier, 458 Seiten, 19,99 €, FJB Verlag
Dieses Buch wurde im Oktober bestimmt von den meisten Jugendbuchfans gelesen: "Silber - Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier war für mich ein toller Abschluss und der beste Band dieser Trilogie. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht, mit Liv und ihren Freunden durch die Traumkorridore zu wandern - Schade, dass es das letzte Mal war.
Von mir bekommt der finale Band der "Silber"-Reihe 5 von 5 Schwalben - Außerdem ist es mein Monatshighlight gewesen.



"17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte" von Karolin Kolbe, 186 Seiten, 9,99 €, Planet Girl Verlag
Danach wurde dieses kleine Buch von mir verschlungen: "17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte". Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte erzählt von zwei Jugendlichen, die sich Briefe schreiben, in denen sie sich gegenseitig Ratschläge für ihre nicht ganz einfachen Leben geben, ohne einander zu kennen. Die Idee war zwar nicht unbedingt neu, dennoch konnte mich das Buch durch seine tolle Protagonistin und die schöne Botschaft begeistern.
Mehr dazu könnt ihr hier in meiner Rezension lesen, ich habe dem Buch 4 von 5 Schwalben gegeben.

"Together Forever - Verletzte Gefühle" (3) von Monica Murphy, 364 Seiten, 8,95 €, Heyne Verlag
Nach "17 Briefe..." ging es weiter mit dem dritten Band der "Together Forever"-Serie.
Ich war zunächst ein wenig skeptisch, aber tatsächlich hat mir dieser Band der New Adult-Reihe bisher am besten gefallen. Ich mochte die Charaktere und die Story um einiges lieber als in den vorherigen Teilen - ob ich den vierten Band aber tatsächlich lesen werde, weiß ich noch nicht.
Mehr zu meiner Meinung könnt ihr hier in meiner Rezension erfahren. Auch "Together Forever - Verletzte Gefühle" hat von mir 4 von 5 Schwalben bekommen. 


"Solitaire" von Alice Oseman, 363 Seiten, 16,95 €, dtv Verlag
Nach dem doch etwas schnulzigen New Adult-Roman brauchte ich unbedingt wieder ein Jugendbuch, ich habe spontan zu "Solitaire" gegriffen. Ich hatte vorher nur negative Meinungen zu dem Buch gehört, die ich aber absolut nicht teilen kann! Dieser Debut-Roman hat mich auf so vielen Ebenen begeistert wie kaum ein anderes Buch in diesem Jahr. Mir gefielen die Charaktere, der Schreibstil, die Geschichte an sich - einfach alles.
Mehr zu dem Buch erfahrt ihr hier in meiner Rezension.
Neben "Silber" ist dies mein zweites Monatshighlight, das Buch hat volle 5 Schwalben bekommen. 



"Eine wie Alaska" von John Green, 295 Seiten, 8,95 €, dtv Verlag
Ebenfalls spontan kam meine Entscheidung "Eine wie Alaska" zu lesen. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" und "Margos Spuren" gehören ja sogar zu meinen Lieblingsbüchern, und eine Freundin sagte mir immer wieder, wie dringend ich dieses Buch lesen müsse.
Nun - Ich weiß nicht, was ich zu dem Buch sagen soll. Eigentlich mochte ich es nicht besonders, andererseits hat es mich zum Weinen gebracht.
Zu diesem Buch werde ich wohl noch einen gesonderten Blogpost schreiben, weil ich einfach so viele (widersprüchliche) Gedanken zu diesem Buch habe.
Ich habe dem Buch letztendlich aufgrund meiner Unschlüssigkeit 3 von 5 Schwalben gegeben.
"City of Bones" (1) von Cassandra Clare, 500 Seiten, 17,99 €, Arena Verlag
Nachdem "Eine wie Alaska" mich so verwirrt zurückgelassen hatte, brauchte ich unbedingt ein typisches Herbstbuch: Dick, fantasylastig und einfach zu lesen. Meine Wahl ist auf "City of Bones" gefallen, welches ich schon lange lesen wollte. Ich fand das Buch auch wirklich gut, allerdings haben mich einige unnötige Zwischenhandlungen und die farblose Protagonistin ein wenig gestört - Auch hier möchte ich auch aber einfach auf die Rezension verweisen, die ihr hier finden könnt.
Ich habe dem Buch 4 von 5 Schwalben gegeben.
"Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt" von David Levithan, 279 Seiten, 14,99 €, KJB Verlag
Nachdem "City of Bones" so ein dickes Buch war, habe ich wieder zu einem dünneren gegriffen: "Two Bos Kissing" von David Levithan. Ich dachte, ich könnte dieses Buch ja mal für zwischendurch lesen. Ähm... Ja, falsch gedacht. Dieses Buch ist unerwartet ernst, speziell und poetisch gewesen und hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. In meiner Rezension, die ihr hier findet, habe ich noch etwas ausführlicher über das Buch gesprochen. Obwohl es mir schlussendlich sehr gut gefiel, konnte ich ihm aufgrund des etwas verwirrenden und schwierigen Anfangs leider "nur" 4 von 5 Schwalben geben.
"Ich fürchte mich nicht" (1) von Tahereh Mafi, 315 Seiten, 16,99 €, Goldmann Verlag
"Ich fürchte mich nicht" stand schon ewig auf meiner Wunschliste, und als ich es für nur 5 Euro bei Hugendubel als Mängelexemplar gefunden habe, bin ich wirklich fast ausgerastet vor Freude. Das Buch musste dann auch gleich von mir gelesen werden, und ich fand es wirklich richtig, richtig gut! Der Schreibstil von Tahereh Mafi ist einfach wahnsinnig intensiv, und die Charaktere mochte ich auch sehr. Trotzdem habe ich dem Buch nur 4,5 von 5 Schwalben gegeben, denn ich glaube, dass die Folgebände noch besser werden können! Ich freue mich schon sehr darauf, den zweiten Teil der Reihe zu lesen.
"Greg's Tagebuch 7 - Dumm gelaufen!" (7) von Jeff Kinney, 217 Seiten, 8,95 €, Baumhaus Verlag
Ja, ich gebe es zu: Ich lese immer noch Greg's Tagebücher. Ich weiß nicht, ich mag die Bücher einfach gern, weil sie eine kurzweilige Unterhaltung bieten. Diesen Band habe ich während einer einstündigen Zugfahrt "gelesen". Zum Inhalt kann man hier natürlich nicht allzu viel sagen - Es geht einfach um Greg und seinen Alltag, wie er ihn sieht. Ich bewerte diese Bücher grundsätzlich mit 4 von 5 Schwalben, aus den eben genannten Gründen.
"Opal - Schattenglanz" (3) von Jennifer L. Armentrout, 459 Seiten, 19,95 €, Carlsen Verlag
Als nächstes habe ich gemeinsam mit meiner liebsten Kaddy den dritten Band der "Lux"-Reihe gelesen. Hier kann ich euch wieder nicht viel zum Inhalt sagen, aber ich verlinke euch hier meine Rezension zum ersten Teil der Reihe. "Opal" hat mir wieder etwas besser gefallen als "Onyx" - Allerdings muss ich sagen, dass ich den allseits beklagten Cliffhanger am Ende des Buches gar nicht sooooo furchtbar fand.
Ich habe dem Buch 4,5 von 5 Schwalben gegeben, weil es im Mittelteil etwas langweilig war für meinen Geschmack.
"Die 100" (1) von Kass Morgan, 315 Seiten, 12,99 €, Heyne fliegt Verlag
Endlich habe ich es auch mal gechafft, "Die 100" zu lesen - yay! Obwohl mir der Anfang etwas zu schnell war, hat mir das Buch richtig, richtig gut gefallen. Ich war eh in der Stimmung für eine Dystopie a la Panem, in der Jugendliche in der Wildnis überleben müssen, und da kam mir dieses Buch natürlich gerade recht. Ich mochte die Charaktere sehr und habe bei der Gelegenheit auch gleich mit der Serie begonnen, die mir auch sehr gut gefällt - Trotzdem schade, dass Beides sich so voneinander unterscheidet.
Ich habe dem Buch 4,5 von 5 Schwalben gegeben und bin schon sehr gespannt auf die Fortetzung!

 "Girl Online on Tour" (2) von Zoe Sugg, 413 Seiten, 14,95 €, cbj Verlag
Ich hatte ja immer groß angekündigt, dass ich mir nicht sicher wäre, ob ich die Fortsetzung von "Girl Online" wirklich lesen werde, weil ich fand, die Story höre sich nicht mehr so ansprechend an.
Tja, ratet mal, wer gleich am Erscheinungstag in den Buchladen gerannt ist.
Trotzdem musste ich es leider bei Amazon bestellen, weil mein Buchladen es nicht vorrätig hatte... Grr. Aber Hauptsache, ich habe das Buch - Und es hat mir echt gut gefallen!
Zwar konnte mich der zweite Band nicht ganz so sehr überzeugen wie der erste, dennoch mochte ich die Charaktere und auch die Geschichte wieder total gern. Vor allem Pennys besten Freund Elliot mochte ich in diesem Teil wieder sooo gern!
Ich habe dem Buch dann 4,5 von 5 Schwalben gegeben - Es war eine super Fortsetzung, aber so ganz konnte es mit seinem Vorgänger trotzdem nicht mithalten.
 "Silber - Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier
und "Solitaire" von Alice Oseman
Ich nenne an dieser Stelle "Eine wie Alaska" von John Green - aber ich kann euch wirklich nicht sagen, ob mir das Buch nun wirklich nicht gefallen hat oder vielleicht doch. Mehr dazu folgt aber bald.
Kennt ihr eines der Bücher?
Wie war euer Lesemonat Oktober?
Alles Liebe,
Laura








1 Kommentar:

  1. Ein toller Monat! Und die meisten Bücher waren ja klasse.. ;) Die weiteren Bände von Ich fürchte mich nicht sind toll!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)