Montag, 5. Oktober 2015

Mitten im 19. Jahrhundert: "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz (Rezension)

 Emily ist zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorf im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80-er Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch der scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, warum ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert - Und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811! Emily ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnen                                                                                      Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse                                                                                    sich hinter all den Mauern verbergen - und                                                                                       welche Auswirkungen sie auf Emilys Zukunft haben...



"Verliebt nach Hollyhill" ist der zweite Band der "Hollyhill"-Trilogie von Alexandra Pilz erschien am 17. März 2014 als Hardcover im Heyne fliegt-Verlag und kostet 16,99 €. Kaufen könnt ihr es unter anderem bei Heyne fliegt oder amazon.de.



Wer schon meine Rezension zum ersten Band der Hollyhill-Reihe gelesen hat, dürfte ja wissen, dass ich von dem Buch nicht sehr angetan war. Mir waren die Charaktere zu blass, die Handlung zu langweilig, sodass ich "Zurück nach Hollyhill" nur drei von fünf Schwalben geben konnte.
Trotzdem wollte ich dem zweiten Band eine Chance geben, und habe es nicht bereut.
Dieses Mal fiel es mir wesentlich leichter, in die Geschichte abzutauchen und mit Emily und Matt auf die Suche nach der Herkunft der geheimnisvollen Frau zu gehen. 
Der Schreibstil der Autorin hat sich im Vergleich zum ersten Band eindeutig gesteigert, sodass gleich mehr Spannung aufkommt und man eher zum weiterlesen animiert wird. 
Auch das Rätsel, das es dieses Mal zu lösen galt, hat mir viel besser gefallen. Ich war von Anfang an verliebt in das Herrenhaus, in das die Dorfbewohner während ihrer Suche gelangen. Die Bewohner des Hauses haben der Geschichte mehr Pepp und Abwechslung verdient, was dem Buch sehr gut tat.
Leider konnten mich unsere Protagonisten nach wie vor nicht ganz überzeugen. Während ich Emily im zweiten Band besser ertragen konnte als in "Zurück nach Hollyhill", kann ich mich mit Matt nach wie vor nicht anfreunden. Jedoch kamen zwei neue Charaktere (scheinbar dauerhaft) hinzu, die die Feinheiten der Geschichte ebenfalls deutlich aufpolieren. 
Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass mir während des Lesens einige Dinge aufgefallen sind, die ich partout nicht verstanden habe. Ich weiß nicht, ob es sich hier um Logikfehler handelte, denke aber eher, dass es daher rührt, dass die Autorin einige Tatsachen nicht klar definiert hat. Einige Beziehungen oder auch persönliche Dinge, die die Bewohner des Dorfes betreffen, konnte ich nicht nachvollziehen. 
Ich hoffe, dass diese Dinge im nächsten Band noch einmal verdeutlicht werden, damit dem vollständigen Genießen des Buches nichts mehr im Wege steht. 
Ich gebe "Verliebt in Hollyhill" 4 von 5 Schwalben, weil sich der Schreibstil deutlich gebessert und die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat.
Einen Punkt ziehe ich ab, weil mir die Charaktere nach wie vor zu blass sind und ich einige Dinge, die die Einwohner Hollyhills betreffen, während des Lesens leider nicht nachvollziehen konnte.
Trotzdem bin ich gespannt auf den dritten Band, der am 29. Februar nächsten Jahres erscheinen soll. 
Alles Liebe, 
Laura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)