Sonntag, 25. Oktober 2015

Dämonen in New York: "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" von Cassandra Clare

  

 Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden – Sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!




Der Fantasy Roman "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" ist das erste Buch in einer sechsbändigen Reihe, die von Cassandra Clare geschrieben wurde. Das Buch erschien am 1. Januar 2008 im Arena-Verlag und hat 500 Seiten. Das Buch ist in einer gebundenen (17,99 €) und in einer broschierten Ausgabe (13,99 €) erhältlich. Kaufen könnt ihr es unter anderem bei   Arena oder Amazon.de.


Ich habe im Herbst immer große Lust darauf, in Fantasywelten abzutauchen und gemesam mit den Protagnisten eine neue Welt zu entdecken. Vielleicht kennt ihr das ja – je dicker das Buch, desto besser!
Und nachdem ich so sehr mit "City of Bones" angefixt (unter anderem von Mila und Julia), die "Clockwork"-Reihe so gehyped und ein neues Schattenjäger-Buch von Cassandra Clare angekündigt wurde, war es für mich höchste Zeit, endlich in die Welt der Schattenjäger einzutauchen!
Ich habe mir also Hals über Kopf die ersten drei Bände bestellt und sofort losgelegt.
Im Nu waren die ersten einhundertfünfzig Seiten verschlungen, und ich versank immer tiefer in dem Buch – Vor allem Dank Cassandra Clares großartigem Schreibstil, der flüssig zu lesen ist. Zwar war das Setting für mich zunächst schwer zu durchschauen wegen all der neuen Begriffe, aber dennoch gefiel mir das Buch immer besser.
Unsere Protagonistin Clary ist sympathisch und ab und zu auch sehr witzig, ihre sarkastischen Anmerkungen haben mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht.
Sie hat zwar keine besonderen Charakterzüge, aber vielleicht entwickeln sich diese ja noch im Laufe der sechsbändigen Reihe.
Unser männlicher Hauptcharakter Jace ist super – er ist der typische Bad Boy wie er im Buche steht, doch im Laufe der Geschichte wird immer klarer, dass er ein sehr vielschichtiger Charakter ist. Ich bin gespannt, wie er sich im Laufe der Reihe entwickeln wird.
Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Nachdem Clarys Mutter von einem Dämonen entführt und sie von einem angegriffen wird, nimmt Jace sie mit in das Institut der Schattenjäger, und schon bald wird klar, dass auch unsere Protagonistin kein gewöhnlicher Mensch ist.
Das einzige, was mir an der Stelle etwas gefehlt hat, war der rote Faden. Das Buch hatte zwei oder drei Handlungen, bei denen ich dachte, es ginge nun auf den finalen Showdown zu. Aber stattdessen wurde munter die nächste große Rettungsaktion oder Verschwörung aufgeführt.
Es passiert viel in "City of Bones" – Vielleicht etwas zu viel.

Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen, und ich bin schon sehr gespannt auf die folgenden Bände und natürlich auf die allseits beliebte "Clockwork"-Reihe.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Schwalben.


Kommentare:

  1. Ich habe die ersten 3 Teile gelesen und dann aufgehört. Die Bücher waren schon gut, aber der Knaller irgendwie auch nicht ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      das kann ich verstehen,
      Band 1 war für mich auch nicht der Oberhammer.
      Aber viele sagen ja, dass Band 3 und 6 am besten sind -
      Ich bin gespannt, wie es weitergeht. :)

      Alles Liebe,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)