Samstag, 15. August 2015

Mit Witz und Charme: "Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" von Eva Völler (Rezension)

Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr                                                                                             Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...



"Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" von Eva Völler ist der Auftakt zu einer neuen Reihe, hat 368 Seiten und erschien am 13. August 2015 als Hardcover für 14,99 € im one-Verlag. Kaufen könnt ihr es unter anderem bei one oder amazon.de
Auch dieses Buch hat mich mal wieder mit dem Titel und dem Klappentext gepackt. Die Reihenbezeichnung "Kiss & Crime" verspricht eine Mischung aus Romantik und Krimi, und da ich derzeit sehr gern Jugendkrimis und Jugendthriller lese, habe ich mich gleich für die Leserunde bei lovelybooks.de beworben - Und auch gewonnen juhu!

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir total leicht. Der Anfang ist recht ereignislos und einfach gehalten, trotzdem wollte ich immer unbedingt weiterlesen. Vor allem der Humor der Autorin, der sofort zum Einsatz kommt, konnte mich überzeugen. Er war im guten Maße verteilt, sodass das Buch nicht öde, aber auch keine reine Comedyshow war.

Gleich zu Beginn lernt man die Familie der Protagonistin Emily kennen. Sie selbst kam mir persönlich während der ersten Seiten ein wenig zu kurz, doch je weiter sich die Geschichte fortführt, desto vertrauter wird sie und schon bald merkt man, was für ein toller Charakter sie ist. Sie ist nicht das typische Supergirlie, sondern ganz durchschnittlich - was ich richtig gut finde, denn die Authentizität von Buchcharakteren kommt leider oftmals zu kurz.
Jonas, der Freund von Emilys Mutter, wird einem durch sein Gemecker gleich unsympathisch, man merkt sofort, was für ein Idiot ist und kann sich so gut in Emmy hineinfühlen, die ihn überhaupt nicht leiden kann.
Emilys Mutter selbst war mir leider auch nicht wirklich sympathisch, da sie mir oftmals ein wenig egoistisch und naiv schien. Doch das legte sich zum Ende hin ein wenig.
Mein absoluter Lieblingscharakter war Emilys Oma - Die Frau ist der absolute Knaller.
Sie ist von Beruf Autorin und verfasst mit einem Diktiergerät, dass sie ständig mit sich herumträgt, schnulzige Liebesromane, und ihre Formulierungen waren so dermaßen klischeehaft und komisch, dass ich oftmals laut lachen musste.

Während das Buch in der ersten Hälfte vor allem durch seinen Humor besticht, kommt in der zweiten Hälfte richtig Spannung auf, was ich ehrlich gesagt gar nicht in dem Ausmaße erwartet hätte.
Ich habe ständig mitgerätselt, welcher Charakter wohl was zu verbergen hat.
Die Auflösung war gekonnt gemacht und unerwartet.

Die Liebesgeschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen - Emily verliebt sich nicht Hals über Kopf in Pascal, sondern ihre anfängliche Schwärmerei entwickelt  sich zu tieferen Gefühlen, was mir sehr authentisch vorkam.

Die einzige Frage, mit der ich als Leserin zurückgeblieben bin, ist:
Wie soll es weitergehen?
Der erste Band ist nämlich in sich abgeschlossen, sodass keine Fragen mehr bleiben.
Aber nichtsdestotrotz freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band der Serie!

Ich gebe "Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" 4,5 von 5 Schwalben.
Ein spannendes, lustiges und rundum empfehlenswertes Jugendbuch, das man sich nicht entgehen lassen sollte! 

Alles Liebe, 
Laura

Kommentare:

  1. Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Kennst du von der Autorin schon andere Bücher?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,
      ja, ich habe schon den ersten Band der "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler gelesen.
      Allerdings hat mir "Zeugenkussprogramm" wesentlich besser gefallen!

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen

Hallo ihr Lieben,

selbstverständlich freue ich mich über jeden eurer Kommentare!
Teilt mir gern eure Meinung mit, ich bin gespannt.
In der Regel antworte ich auf jeden Kommentar,
allerdings ist dies momentan aufgrund eines technischen Fehlers nicht möglich. Ich hoffe sehr, dass dieser bald behoben sein wird und wir uns wieder austauschen können! :)